Baden-Württemberg - Presseinformation 26/2016

Presse
06.10.2016

Presseinformation 26/2016

Die öffentliche Verschwendung 2016
Das 44. Schwarzbuch des Bundes der Steuerzahler

Nach wie vor werden in Deutschland Steuergelder nicht immer wirtschaftlich verwendet. Dies belegt das 44. Schwarzbuch des Bundes der Steuerzahler. Darin wird in 110 exemplarischen Fällen der sorglose Umgang mit dem Geld der Steuerzahler dokumentiert. Baden-Württemberg ist in diesem Jahr mit sechs Beispielen vertreten.
  • Stuttgart: Sparen verboten – Mehrheit im Gemeinderat verhindert Sparbemühungen

  • Lauterbach: Fischtreppe ohne Fische

  • Baden-Württemberg: Mach´s Mahl – Offensive des Landwirtschaftsministeriums mit viel Verpackung, aber wenig Inhalt

  • Stuttgart: Kostenexplosion beim Kinderhausbau

  • Freiburg: Verschwendung droht – die blendende Fassade der Unibibliothek

  • Tübingen: Vollautomatische Parkhäuser – neue Technik wird altes Eisen


Das Schwarzbuch „Die öffentliche Verschwendung 2016“ kann beim Bund der Steuerzahler Baden-Württemberg e.V. unter der gebührenfreien Rufnummer 0800 0 76 77 78 kostenlos bestellt werden.

Ausschnitte aus "Die öffentliche Verschwendung 2016" mit den Beispielen aus Baden-Württemberg finden Sie hier.
Suche
Staatsverschuldung in Baden-W.
0
Zuwachs / Sekunde
0
Schulden / Kopf
0