Baden-Württemberg - Steuern

Themen > Steuern
17.02.2016

Abgeltungsteuer vor dem Aus?

Unterliegen Kapitalerträge künftig wieder höheren Steuersätzen?

Statt mit 25 Prozent Abgeltungsteuer könnten Kapitalerträge künftig wieder mit bis zu 42 bzw. 45 Prozent Einkommensteuer belastet werden. Es mehren sich mittlerweile die Anzeichen, dass sich die politischen Kräfte in Deutschland für eine höhere Besteuerung von Kapitalerträgen entscheiden werden. Strittig ist noch, ab welchem Zeitpunkt dies geschehen soll. Mehr dazu

12.01.2016

Nettolohnoptimierung durch steuerfreie Arbeitgeberleistung

Grundsätzlich hat der Arbeitgeber von dem Arbeitslohn, den er an den Arbeitnehmer zahlt, Lohnsteuer einzubehalten und an das Finanzamt abzuführen. Der Begriff des Arbeitslohns wird dabei vom Gesetz sehr weit gefasst. Es ist insbesondere gleichgültig, unter welcher Bezeichnung und in welcher Form Bezüge gewährt werden. Es gibt aber dennoch zahlreiche Möglichkeiten, Geld- oder Sachzuwendungen an die Arbeitnehmer des Betriebs lohnsteuerfrei zu leisten. Nachfolgend sollen drei Möglichkeiten der steuerfreien Gewährung von Arbeitgeberleistungen aufgezeigt werden, deren gemeinsame Voraussetzung ist, dass sie zusätzlich zum ohnehin geschuldeten Arbeitslohn erbracht werden müssen. Mehr dazu

08.09.2015

Aktuelle Steueränderungen 2015

Mitte Juli diesen Jahres war der Weg, nachdem auch der Bundesrat dem Gesetzentwurf zugestimmt hatte, endlich frei für die längst überfällige Anhebung des Grund- und Kinderfreibetrags, des Unterhaltshöchstbetrags und des Entlastungsbetrags für Alleinerziehende. Allerdings hat der Gesetzgeber die Entlastungen erst mit nicht nachvollziehbarer Verspätung beschlossen, zumindest der Grundfreibetrag und der Kinderfreibetrag hätten längst, allein schon aus verfassungsrechtlichen Gründen, angehoben werden müssen. Mehr dazu

23.07.2015

Reinigungskosten von Berufskleidung

Nachweis der steuerlich abzugsfähigen Aufwendungen

Schön wäre es, wenn sich der Fiskus bei allen Erwerbstätigen an den Kosten der im Berufsleben getragenen Kleidung beteiligen würde. Dies ist leider nicht der Fall, aber bei bestimmten Berufsgruppen und bei typischer Berufskleidung können die Aufwendungen für die Anschaf-fung und Instandhaltung sowie die Reinigung der Kleidung steuerlich geltend gemacht werden. Mehr dazu
28.05.2015

Verteilung der Einkommensteuerlast

Mittelschicht leistet einen immer größeren Beitrag

Die Ergebnisse der Steuerschätzung im Mai diesen Jahres mit erwarteten Steuereinnahmen von 667 Milliarden Euro haben wohl keinen wirklich überrascht, schon vorher war klar, dass die Steuereinnahmen in diesem Jahr und auch in den folgenden Jahren noch stärker steigen werden als bei der letzten Steuerschätzung prognostiziert. Allein 250 Milliarden Euro soll die Einkommensteuer im Jahr 2015 zu der immer stärker anschwellenden Flut von Steuereinnahmen beitragen. Problematisch ist, dass die Mittelschicht hierzu einen immer größeren Anteil leisten muss. Mehr dazu
28.05.2015

Scheidungskosten steuerlich abzugsfähig?

Was gilt seit der Neuregelung ab dem Jahr 2013?


Thorben Wengert /
pixelio.de
Mit Urteil vom 12. Mai 2011 hatte der Bundesfinanzhof seine bisherige Rechtsprechung geändert und deutlich gemacht, dass Zivilprozesskosten unabhängig vom Gegenstand des Prozesses Klägern wie Beklagten zwangsläufig erwachsen können und, wenn die Klage hinreichend Aussicht auf Erfolg bietet und nicht mutwillig erscheint, die Aufwendungen als außergewöhnliche Belastung anerkannt werden können. Bis zu dieser Entscheidung des Bundesfinanzhofs wurden Prozesskosten im Zusammenhang mit einer Ehescheidung nur teil-weise (nicht für Scheidungsfolgesachen) als außergewöhnliche Belastungen bei der Ein-kommensteuerveranlagung zum Abzug zugelassen. Mehr dazu
Suche
Staatsverschuldung in Baden-W.
0
Zuwachs / Sekunde
0
Schulden / Kopf
0